Unser Trainingslager Heubach 2017

Unser Trainingslager Heubach 2017

Samstag, den 04.02.2017
Heute trafen wir uns alle 8:30 Uhr am Osendorfer See, um dort ins Winterlager zu starten. Insgesamt waren wir 26 Sportler und 8 Betreuer aus den Trainingsgruppen TG1-4, Parakanu und Drachenboot. Die Sportler waren auf 6 Fahrzeuge aufgeteilt. Nun ging die Fahrt ├╝ber Steine, Stra├čen, Berge und kleine H├╝gel los. Angekommen in unserem Schullandheim in Heubach, packten wir unsere Koffer aus. Danach ging es zum Mittagsessen. Es gab Kartoffeln mit Senfso├če und Fischst├Ąbchen, manche a├čen aber auch Ei.
Jetzt war Mittagsruhe. Um 14:30 ging es zum ersten mal Skifahren. Wir drehten unsere Runden im Loipengarten und sind insgesamt 6-10 Km (TG1- ca. 6km/ TG2/3 ca. 10km) gefahren. Auch unsere Skianf├Ąnger schlugen sich toll und erlernten die ersten Tricks von den Trainern. Von 19-20 Uhr war die TG1 in der Turnhalle und haben 2 Felderball gespielt.
Von 20-21 Uhr spielte TG3 Basketball. Doch dabei verletzte sich Tius und brach sich den Daumen. F├╝r die TG1 und TG2 Sportler war 21 Uhr Bettruhe, wir waren alle kaputt und sind gleich eingeschlafen.
Die Betreuer werteten den ersten Tag aus.

 

Sonntag 05.02.2017
Heute musste wir zeitig aufstehen, denn 7:45 Uhr war Fr├╝hsport. Wir mussten 3x 20 Liegest├╝tze und 3x 20 Bauchmuskel├╝bungen machen. 8:00 Uhr war Fr├╝hst├╝ck. Es gab Brot, Br├Âtchen, Wurst, K├Ąse, Cornflakes und vieles mehr. Uns hat es geschmeckt.
Danach ging es wieder auf die Bretter Ski fahren, aber es war sehr neblig. Wir sind bis zum Skilift Heubach und Schnett gelaufen. Das waren bestimmt 10 km. Am Nachmittag um 14:30 Uhr sind wir im Loipengarten ca. 7-12 km gefahren. Am Abend waren wir in der Turnhalle und haben uns 30min gedehnt. Danach spielten wir noch gemeinsam. Heute gab es noch einige kleine Verletzungen. Tius und Hanns mussten zur medizinischen Kontrolle den Heimweg antreten.  Dabei haben heute die Jungs ausgerechnet, dass wenn es so weitergeht am Samstag nur noch 5 Sportler im Trainingslager sind.
Montag, 06.02.2017
Heute haben wir Biathlon gemacht. Zum Einzelzeit- Skifahren,┬á mussten wir alle 2x 5 Tennisb├Ąlle in einen Reifen werfen. Alle haben Ihr bestes gegeben und es wurden in verschieden Strecken pro TG gestartet.
Ergebnisse
TG1/2 -ca. 1,8km Ski
2005: 1. Erik N.; 2. Nele F. ; 3. Joschua;  4. Yasmin R.
2006: 1. Toni P.; 2. Finja N.; 3. Franziska B.; 4. Lea S.
2007: 1. Tim W.; 2. Til B.; 3. Lisa W.; 4. Leon G.;
2008:1. Olivia K.

 

TG3/4 und LK (Klassik 2,4km, Skate 3,6km)

  • Kevin M.; 2. Konrad B.; 3. Philip P.; 4. Arne S.; 5. Vanessa H.; 6. Simon W., 7. Jana R.; 8. Christian K.
  • Mathias N.; 2. Robin P.; 3. Erik W.

von 14.30 bis 16 Uhr sind wir ca. 8-12 km mit unseren Langl├Ąufern gefahren. Danach waren wir nebenan im Sportcenter Heubach schwimmen. Am Abend haben wir wieder Dehnung und Spiele gemacht. Sp├Ąter war wieder Bettzeit und wir gingen schlafen.
Dienstag 07.02.2017
Am Morgen waren wir alle sehr froh, denn Hanns und Tius sind wieder von zuhause ins Team zur├╝ckgekehrt.
Die gro├čen Sportler sind heute bis zur Triniusbaude gefahren. Die Triniusbaude hatte eigentlich noch geschlossen, doch Robin hat am Fenster geklopft und wir durften dann doch rein. Wir haben eine hei├če Schokolade und Tee getrunken. Danach sind wir die ganzen Berge wieder hochgefahren, das war ziemlich schrecklich. Doch dann gab es eine ├ťberraschung. Die ├ťberraschung war „RODELN“. Wir sind mit M├╝lls├Ącken den Berg heruntergerutscht, das hat aber kaum funktioniert. Da beschlossen alle, sich den M├╝llsack als T-Shirt anzuziehen. Anschlie├čend ging es wieder nachhause ins Schullandheim.
Abends spielten unsere Gro├čen gegen den KC Jessnitz Fussball und gewannen mit 15 zu 6.
Mittwoch 08.02.2017
Vor dem Fr├╝hst├╝ck wollte Robin nicht aufstehen, doch wir haben Ihn aus dem Bett gerufen. Am Vormittag sind wir auf Zeit gefahren. Die kleinen haben 30min Ihre Runden im Stadion gedreht. Die gro├čen sind Ausserhalb gefahren, 3 Dreieck Runden Richtung Masserberg, waren das Ziel.
Nun war der Nachmittag angebrochen und wir fuhren nach Hildburghausen um dort zu Schwimmen. Unterwegs hielten wir bei Lidl an, denn dort kauften alle S├╝├čigkeiten ein. Wir fuhren weiter ins Schwimmbad und mussten 1 h schwimmen- Anja und Tius passten auf uns auf. Anschlie├čend durften wir rutschen und vom Sprungbrett springen. Am Ende haben wir in der Rutsche eine lange Schlange gebildet, das war cool.
Am Abend zogen wir uns f├╝r unsere Nachtwanderung um. Bei der Nachtwanderung versuchte Erik W. uns zu erschrecken. Nach der Nachtwanderung haben alle Ihre Zimmer nach Walkie-Talkies durchsucht, denn es gab da so einige Geschichten der Vorjahre dar├╝ber. Am Fenster versuchten die Jungs aus Zimmer 3 zu erschrecken. Jetzt mussten wir schlafen gehen.

 

Donnerstag 09.02.2017
Nach dem Fr├╝hst├╝ck ging es wieder auf die Skier, wir fuhren ca. 7,5 km bis nach Masserberg. Dort stiegen wir 156 Stufen auf die Turmbaude. Nun mussten wir den gleichen weg, aber mit mehr Abfahrten zur├╝ckfahren nach Heubach. Danach spielten einige Tischtennis und einige fuhren Ski.
Nach eine Stunde wurde gewechselt. 17 Uhr gingen alle in die Turnhalle, wo wir 1h Dehnung gemacht haben.
Nach dem Abendbrot mussten wir noch mit den Jessnitzern in der Turnhalle 2 Felderball spielen.
Freitag 10.02.2017
Die Jungs aus Zimmer 3, Kevin, Arne, Simon, Konrad, Tius und Philip wurden heute Nacht mit Musik von „Bibi und Tina“ geweckt.
Nach dem Fr├╝hst├╝ck zogen wir uns f├╝r den Wettkampf an. Drau├čen machten wir heute Paar-Biathlon. Die Aufteilung war, wie in jedem Jahr, der schnellste startete mit dem langsamsten Einzelfahrer. Die Runden wurden f├╝r jeden angepasst. Man musste wieder 2x 5 Schuss werfen.
Ergebnisse
Sch├╝ler

  1. Nele und Lea (insgesamt 12 Treffer von 20 Schuss)
  2. Toni und Olivia (11 von 20)
  3. Finja (7 von 10)
  4. Joschua und Lisa (12 von 20)
  5. Tim und Til (11 von 20)
  6. Erik und Lea (16 von 20)
  7. Hanns und Christian (14 von 20)
  8. Franzi und Yasmin (11 von 20)

 

Jugend und Älter

  1. Kevin und Simon (14 von 20)
  2. Konrad und Erik W (12 von 20)
  3. Jana und Mathias (16 von 20)
  4. Philip und Arne (9 von 20)

 

Herzlichen Gl├╝ckwunsch

 

Nach der verdienten Mittagsruhe fuhren Finja, Nele, Joschua und Erik N, mit den Betreuern Mathias, Jana und Christian mit dem HKC-Bus nach Masserberg. Dort schnallten wir unsere Skier an und fuhren 8 km um die Turmbaude. Danach gab es Abendbrot und anschlie├čend zogen wir unsere Kost├╝me f├╝r den Ski-Fasching an. Wir begannen mit der Skilager- Auswertung an und schauten uns die Bilder der ganzen Woche an. Machten die Siegerehrung und sahen uns noch Videos an. Wir feierten unseren letzten gemeinsamen Abend.

Nach der Bettruhe kamen die Trainer auf die Idee, den Jungs aus Zimmer 3 die Bettdecken zu klauen. Die Trainer nahmen sich jeder eine Decke, schlossen Zimmer 3 zu und rannten in Ihr Zimmer. Die Jungs kletterten durch Fenster und suchten Ihre Decken, alle Decken konnten zur├╝ck erobert werden. TG3 hatten die Trainer mit einem Walkie-Talkie im Fensterbrett wach gehalten. Erik hat durch die Suche des WT, seine frisch gepackte Tasche komplett entleert. Anschlie├čend hatte Robin eine Wanne mit Schnee gef├╝llt und verteilte diesen in den unteren Betten des Jungszimmers. Bis auf 2 Decken, wurden alle anderen gestohlen und im Trainerzimmer ├╝ber Nacht gesichert.┬á Danach war Hochwasser. Nun gingen die Trainer ins Bett, w├Ąhrend die Jungs sich alle Tennisb├Ąlle genommen haben und Nachtwache gehalten haben. P├╝nktlich zum Fr├╝hsport wurden alle Decken wieder freigelassen.

 

Samstag 11.02.2017
Heute wurden die Jungs wieder freigelassen. Danach gab es eine ├ťberraschung „wir mussten kein Fr├╝hsport machen“.
Schlie├člich ging es zum Fr├╝hst├╝ck. Um 9 Uhr ging es dann wieder auf die Skier, wir fuhren uns im Loipen- Garten aus. Dann hie├č es Koffer packen und Betten abziehen.
13 Uhr fuhren wir los nach Halle. Dort angekommen packten wir alles aus, stiegen in unsere privaten Autos und vorbei war das Trainingslager.

 

Bericht geschrieben von Nele und Finja (12 und 10 Jahre alt -TG2)

 

Vielen Dank an die Firma Altermann f├╝r die Unterst├╝tzung

http://www.altermann.de/

 

2017-02-05 14.31.09 2017-02-04 08.48.46 2017-02-04 09.09.39 2017-02-04 09.35.39 2017-02-04 14.15.27 2017-02-04 15.11.06 2017-02-04 18.39.23 2017-02-04 18.39.23-2 2017-02-05 10.02.28 2017-02-05 10.21.09 2017-02-05 11.42.51 2017-02-05 12.37.26 2017-02-05 12.37.50 2017-02-05 13.02.37 2017-02-05 13.03.03 2017-02-05 14.11.28-1 2017-02-05 14.31.11 2017-02-05 15.55.09 2017-02-05 15.55.38 2017-02-05 15.56.10 2017-02-05 17.05.08 2017-02-05 17.05.13 2017-02-05 17.21.12 2017-02-06 19.35.29 2017-02-06 19.35.32 2017-02-06 20.07.55 2017-02-06 20.08.12 2017-02-06 20.08.32 2017-02-06 20.09.41 2017-02-06 22.26.12 2017-02-07 09.15.37 2017-02-07 09.17.31 2017-02-07 10.27.17 2017-02-07 12.11.04 2017-02-07 12.15.55 2017-02-07 13.20.57 2017-02-07 15.09.50 2017-02-07 15.13.32 2017-02-07 15.14.15 2017-02-07 15.14.36 2017-02-07 15.30.39 2017-02-07 15.37.06 2017-02-07 16.28.27 2017-02-07 16.28.41 2017-02-07 17.37.17 2017-02-07 21.41.39 2017-02-08 11.17.50 2017-02-08 11.18.38 2017-02-08 11.18.53 2017-02-08 11.19.33 2017-02-08 11.19.52 2017-02-08 16.55.36 2017-02-08 16.55.36-2 2017-02-08 16.55.39 2017-02-08 16.55.40 2017-02-08 19.55.39 2017-02-08 20.12.21 2017-02-08 20.16.24 2017-02-08 20.22.27 2017-02-08 21.10.12 2017-02-09 10.18.22 2017-02-09 10.28.41 2017-02-09 11.09.09 2017-02-09 11.22.56 2017-02-09 12.04.21 2017-02-09 12.04.22 2017-02-09 12.04.22-2 2017-02-09 12.04.23-2 2017-02-09 13.11.32 2017-02-09 13.49.13 2017-02-09 14.05.37 2017-02-09 15.50.26 2017-02-09 16.54.21 2017-02-09 16.54.23 2017-02-09 17.13.50 2017-02-09 17.14.46 2017-02-09 17.15.23 2017-02-09 17.47.24 2017-02-09 17.48.44 2017-02-09 17.48.51 2017-02-09 19.04.42 2017-02-09 19.07.52 2017-02-10 12.25.31 2017-02-10 12.25.37 2017-02-10 12.25.51 2017-02-10 12.26.35 2017-02-10 12.26.51 2017-02-10 12.26.55 2017-02-10 12.28.05 2017-02-10 12.28.06 2017-02-10 14.43.29 2017-02-10 15.22.23-1 2017-02-10 18.55.36 2017-02-10 19.22.10 2017-02-10 20.35.30 2017-02-10 20.35.42 2017-02-10 20.35.49 2017-02-10 20.35.52 2017-02-10 20.35.57 2017-02-10 20.35.59 2017-02-10 20.36.48 2017-02-10 20.36.50 2017-02-10 20.36.52 2017-02-10 20.36.53 2017-02-10 20.36.57 2017-02-10 20.37.01 2017-02-10 20.37.16