Bronze für zehn Minuten

Bronze für zehn Minuten

PRESSE – INFORMATION des Behinderten- und Rehabilitations-Sportverbandes Sachsen-Anhalt e. V. (BSSA): Weltcup Para-Kanu

 

Bronze für zehn Minuten

 

(ICF/BSSA/HKC 54, 19.05.2018) Für kurze zehn Minuten wähnte sich Anja Adler (HKC 54) gestern im ungarischen Szeged im Besitz der Bronzemedaille im Weltcuprennen über 200 Meter Para Kanu im Auslegerboot in der Startklasse VL3.

Dann die große Enttäuschung bei der Bootskontrolle, ihr Boot war zu leicht und es folgte die Disqualifizierung. Mit dem Kajak (Startklasse KL2) wurde sie heute über 200 Meter mit neuer persönlicher Bestzeit (54.501) Fünfte.

Ivo Kilian (HKC 54) absolvierte vom 17. bis 19 Mai sechs Weltcuprennen. Sowohl im Kajak, als auch im Va’a qualifizierte er sich über Vorlauf und Semifinale für die Finalläufe. Das Kajakrennen (KL 2) beendete er als Neunter, mit dem Ausleger (VL 3) belegte er ebenfalls in persönlicher Bestzeit (52.403) Rang sechs.

Alireza Kardooni (SC Magdeburg) fehlten trotz eines guten Rennens sieben Hundertstel zum Einzug in Semifinale der Startklasse VL 3.

Die Parakanutrainerin des HKC, Ogniana Dusheva, schätzte die in Szeged gezeigten Leistungen als sehr gut ein. Die Verbesserung einiger Details an Technik und Taktik tragen Früchte und sowohl Adler, als auch Kilian konnten ihre Zeiten im Vergleich zum Vorjahr um rund drei Sekunden verbessern. Das macht optimistisch für die EM in Juni in Belgrad (Serbien).