19. Hallescher Sparkassencup – Ergebnisse 2. Tag

19. Hallescher Sparkassencup  – Ergebnisse 2. Tag
  1. Hallescher Sparkassencup ̶ 2. Tag

 

Auch der zweite Tag der Schulmeisterschaften im Drachenboot fand unter besten Bedingungen statt. Er war den Teams der 7. bis 11. Klassen und der Berufsschulen vorbehalten. Insgesamt fanden sich dabei 63 Teams am Start ein. Über 1300 Aktive ließen es sich nicht nehmen, in zwei Wertungsläufen über jeweils 200 Meter die Kräfte zu messen.  Hinzu kamen die schnell zusammengestellten zwei Teams aus dem Kreis der anwesenden Lehrer, die allerdings nur einen Wertungslauf zu absolvieren hatten.

Bei den 7. Klassen belegte von insgesamt zwölf Mannschaften „Mrs. Hering“ (Georg Cantor Gymansium) den ersten Platz, gefolgt von „Lieblingsteam“ und „Die Kickgang“ (beide Sportschulen Halle).

Der „Club der dicken Kinder“ zeigte sich als souveräner Sieger der 8.  Klassenstufe. Er verwies „Olympic“ (beide Sportschulen Halle) und „Die satanarchäolügenialkohöllischen Diplomaten“ (Neues Städtisches Gymnasium) auf die Plätze zwei und drei. Hier waren 14 Teams am Start.

Zehn Mannschaften stellten die neunten Klassen. Auch hier setzte sich eine Crew der Sportschulen Halle, nämlich das „Team Erdölstößer“ als Sieger durch. Als Zweiter fuhr das „Team Toastgang“  vor „TOERTELZ (beide Gymnasium Südstadt) über die Ziellinie.

Für die Rennen der zehnten Klassen hatten sich lediglich drei Mannschaften, allesamt vom Gymnasium Südstadt, gemeldet. Von ihnen belegte die „SG Ehrenstedt“ den ersten Platz, Silber ging an „Vanamos“ und Bronze an „Das Fischbrötchen“.

Sechs Crews hatten die 11. Klassen gemeldet. Hier machten die Sportler des Gymnasiums Südstadt die Medaillenvergabe unter sich aus: Gold ging an „Die Süßlinge“, Silber an „Das Team, das mir am meisten gefällt“ und Bronze an „Attila und seine Hunnen“.

Die „Südstadtspaten“ (Gymnasium Südstadt), die gewissermaßen zu den Dinos der Schulmeisterschaften zählen, wollten ihrem Abitur noch eine goldene Note verleihen. Sie traten im A-Finale gegen die 11. Klassen an und erwiesen sich dabei als souveräne Sieger.

Vierzehn Teams stellten die Berufsschulen. Die Goldmedaillen gingen an „PT 17/18“, Silber an „Die Meerkatzen“ und Bronze an „FOS 17/18“ (alle Euro-Akademie).

Den Wanderpokal für die beste Schule konnte das (Gymnasium Südstadt) in Empfang nehmen. Mit 61 Punkten verwiesen sie die Sportschulen Halle (54 Punkte) und die Euro-Akademie (20 Punkte) auf die Plätze zwei und drei.

Zu danken ist den vielen Sponsoren, namentlich der Saalesparkasse, die die Mammutveranstaltung unterstützten. Über 50 ehrenamtliche Helfer des gastgebenden Halleschen Kanuclubs 54 e.V. sorgten für den reibungslosen Ablauf der Regatta. Auch ihnen sei herzlich gedankt. Sie freuen sich auf den 20. Sparkassencup, der 2020 wieder auf heimischem Gewässer stattfinden soll.