3. Hallmarktfest 09.05.2014

 

Der Verein Lebens(t)raum Halle feierte am 09.05.2014 sein drittes Hallmarktfest. Anlass war der Europäische Protesttages zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung unter dem diesjährigen Motto „Cafés der Inklusion“.

Der Schirmherr der Veranstaltung, CDU-Stadtrat Bernhard Bönisch, eröffnete das Fest gemeinsam mit Lebens(t)raum-Geschäftsführer Horst Nenke. An zahlreichen Info-Ständen auf der Freifläche neben dem Göbel-Brunnen konnten sich die BesucherInnen über die Angebote hallescher Vereine informieren. Viel Aufsehen erregte der mobile Spielplatz „Wikiwiki mamokopuni“ der EVH. Zusätzlich gab es ein Glücksrad, sowie ein Bastelstand. Des Weiteren konnte man zum den Rollstuhl-Parcours des Allgemeinen Behindertenverbandes Halle testen und damit am eigenem Leib erfahren, mit welchen grundlegenden Problemen im Straßenverkehr Rolli-FahrerInnen noch immer zu kämpfen haben.

Der Halleschen Kanu-Club 54 war mit einem Paddelergometer, sowie einem Poloboot auf dem Hallmarkt vertreten. Viele Interessenten nutzten die Möglichkeit auch einmal auf dem Hallmarkt zu paddeln. An dieser Stelle konnten wir auf unser vom Hochwasser noch immer betroffenes Vereinsgelände aufmerksam machen und haben viel Zuspruch bekommen. Einige Kinder lieferten sich ein heißes Rennen auf dem Paddelergometer und bekamen zur Belohnung einen kleinen Preis und luden Sie zum Probetraining am Hufeisensee ein.

Auf der großen Freiluftbühne traten viele hallesche Schüler-Bands wie „InParish“, „Ganz normal anders“ sowie Singe-, Trommler- und Tanzgruppen aus Kitas und Schulen der Saalestadt auf. Darüber hinaus waren die Bands  „Keene Ahnung“ aus Urbach, „Viertelpoet“ aus Halle sowie „Ragged Glee“ aus Camburg zu bestaunen.