Bericht zur 11. offenen Landesmeisterschaft des Landes Sachsen-Anhalt im Sprint auf dem Salbker See (Magdeburg) am 24.-25.5.2014

 

 

Und weiter verfolgt uns das Hochwassertief

 

Ohne wirkliche Heimtrainingsstätte fällt es allen Kanuten des Halleschen Kanuclubs 54 e.V. schwer, ihre Leistung abzurufen. Das zeigten, nach den Landesmeisterschaften über die lange Strecke, auch die Sprintwettbewerbe. Dennoch ließen sich einige Lichtblicke ausmachen.

Unsere B Schüler Kevin Michalsky und Konrad Brehmer kamen im B-Finale auf die Plätze 1 und 3. Auch der ein Jahr ältere Florian Schwarz konnte in seinem B-Finale den 3. Platz belegen.

Im K4 der Jugend belegten unsere Jungs in der Besetzung Ossolinski-Gölicke-Wietzke-Iselt einen starken 4. Platz. Nur knapp verpassten Erik Wietzke und Jonas Gölicke im K2 über 200m eine Medaille zur Landesmeisterschaft und wurden Vierte.

Einen 4. Platz im B-Endlauf konnte Charlotte Dykstra für sich und ihren Verein verbuchen.

Mit einer wirklichen Überraschung konnte schließlich Erik Wietzke aufwarten. Über die olympische 1000-m-Distanz fuhr er wie entfesselt als schnellster Sportler des Landes Sachsen-Anhalt über die Ziellinie und musste sich dabei nur einem sächsischen Sportler geschlagen geben.

In der Leistungsklasse fuhren Florian Ganz und Robin Preußler im K2 zum gefühlten 20. Mal am Wochenende für unseren Verein als 4. ins Ziel.

Wir bleiben dran und arbeiten hart, versprochen!

 

 

Mit sportlichen Grüßen

 

Robin Preußler