Größte Drachenbootveranstaltung Mitteldeutschlands am Heidesee

Größte Drachenbootveranstaltung Mitteldeutschlands am Heidesee
  1. Sparkassencup der halleschen Schulen

Ergebnisse 15. Sparkassencup 2015

Man kann schon mittlerweile von einer Sportveranstaltung mit Tradition sprechen, wenn von den alljährlich stattfindenden Schulmeisterschaften im Drachenbootsport die Rede ist. Wenige Tage vor dem Beginn der Sommerferien nehmen Jungen und Mädchen die Stechpaddel in die Hand und kämpfen um Pokale und Medaillen. Zuvor konnten sie sich in mehreren Trainingseinheiten für die Wettkämpfe präparieren. Die Veranstalter vom Halleschen Kanu-Club 54 e.V. hatten dabei alle Hände voll zu tun, um den gewachsenen Ansturm auf die begehrten Trophäen in die richtigen Bahnen lenken zu können. Immerhin fanden sich 83 Teams aus 22 Schulen mit über 2000 Sportlern am Heidesee ein, die, zusammen mit ihren Lehrern und Betreuern, den Rennen entgegenfieberten. Zwei Läufe über jeweils 200 Meter mussten absolviert werden, die Summierung der Zeiten entschied letztlich über die Platzierung.

Am Mittwoch waren es die Grund- und Förderschulen, die den Seestrand bevölkerten. Die jüngsten von ihnen waren die Mädchen und Jungen der zweiten Klasse von der Grundschule Radewell, die als Radeweller Wasserflöhe einen Pokal und die Goldmedaille in Empfang nehmen konnten. Auch bei den dritten Klassen hatten die Radeweller die Nase vorn. Die Paddelpiraten siegten vor den JellyKids und den Rennpandas (jeweils Grundschule Neumarkt). Bei den vierten Klassen dominierten die Teams der Grundschule Neumarkt. Sieger wurden Schnelle Welle vor Wasserdrachen und Waterdragons. Erfreulicherweise begaben sich sechs Teams der Förderschulen an den Start. Hier belegten die Sehbären vom LBZ für Blinde und Sehbehinderte den ersten Platz vor den Geiseltaler Drachen (FS Großkayna) und Kings of Dragons (LBZ für Körperbehinderte Halle). Den Pokal für die Schulwertung gewann die Grundschule Neumarkt.

Der Morgen des folgenden Tages bereitete den Organisatoren ernsthaftes Kopfzerbrechen: Bei strömendem Regen fanden sie sich gegen sieben Uhr am See ein, die Rennvorbereitung schien damit in weite Ferne gerückt. Doch gegen acht Uhr konnte bei nachlassendem Regen mit den ersten Arbeiten begonnen werden. Lediglich mit einer Viertelstunde Verspätung fanden sich die ersten Teams am Start ein. Es handelte sich um die fünften Klassen, von denen fünf Mannschaften um Meisterschaftsehren kämpfen wollten. Am Ende setzten sich hier die Faster Dragons 2 (KGS U. v. Hutten) vor den Wellenreitern (Sportschulen Halle) und Black Fire (Sekundarschule A. H. Francke) durch. Die sechsten Klassen schickten sechs Teams an den Start und fanden mit The Neosplasher (Sportschulen Halle) ihren Meister. Zweite wurde Drachenboot Surprise (Sportschulen Halle) vor den Blue Dolphins (Saaleschule).

Den höchsten Anteil an Teams stellten die Klassen sieben, acht, neun und die Berufsschulen und -akademien. Hier waren über sechs Mannschaften am Start, so dass ein B- und ein A-Endlauf zusammengestellt werden musste. Meister der 7. Klassen wurden Die frittierten Kartoffelsäcke (Sportschulen Halle), die NO NAME (Sportschulen Halle) und Südstadtspezies (Südstadtgymnasium) auf die zweiten bzw. dritten Plätze verwiesen. Die achten Klassen dominierte 2fast4u (Cantorgymnasium) vor Südstadt Engel 27 (Südstadtgymnasium) und Black Pearl (Südstadtgymnasium). Die beiden vorderen Plätze der neunten Klassen machten die Teams der halleschen Sportschulen unter sich aus: Haribo siegte hier vor den Black Birds. Auf dem dritten Platz fuhr Speeddragon (IGS Halle) ins Ziel.

Klarer Sieger der zehnten Klassen war ELLIce in Wonderland (Elisabeth Gymnasium) vor der Strohhutbande und Die SchwarzfahrerZ (beide Sportschulen Halle).

Den Abschluss der Konkurrenzen bildeten die Rennen der Berufsschulen und -akademien. Sie waren mit elf Teams am stärksten vertreten. Die ersten drei Plätze ließen sich die Mannschaften der Euro-Akademie nicht nehmen. Erster und damit Pokalgewinner wurde das Krampfadergeschwader vor SMOKE ON THE WATER und den Thera-Banditen.

Den Wanderpokal der Schulwertung nahmen die halleschen Sportschulen in Empfang.

Spannende Rennen, gute Laune und viel Spaß waren die Begleiter der beiden Wettkampftage. Sie machen Lust auf Fortsetzung dieser traditionellen Veranstaltung, die, wie Organisatoren und Vereinsleitung des HKC 54 e.V. hoffen, bald wieder am angestammten Ort, dem Osendorfer See, stattfinden wird. Zu danken ist den vielen Helfern, die das alles möglich machten, dem Betreiber des Heidebades, Sportfreund Mathias Nobel, und seinem Team, und der Saalesparkasse für die finanzielle Unterstützung.

weitere Infos für Teams: http://hallescher-kanu-club.de/schulmeisterschaften/

 

http://hallescher-kanu-club.de/news/vidoes-der-rennen-vom-1-wettkampftag-des-15-sparkassencup-2015-online/

http://hallescher-kanu-club.de/news/vidoes-der-rennen-vom-2-wettkampftag-des-15-sparkassencup-2015-online/

 

Vielen Dank für die freundliche Unterstützung in diesem Jahr von:

Saalesparkasse

AOK Sachsen Anhalt

Total Raffinerie Mitteldeutschland GmbH

Autohaus Huttenstraße

TÜV Nord Mobilität

Günther Papenburg AG

Stadtwerke Halle

Saale Klinik Halle

SDV-Die Medien AG

Stadtsportbund Halle e.V.

Behinderten und Rehabilitationssportverband Sachsen-Anhalt e.V.

Handwerkskammer Halle

Event und Bäder GmbH Halle

Wosz Fan-Shop

DLRG Halle-Saalekreis

Adcom werbung & filmproduktion gmbh