Hallesche Parakanuten stellen sich am Wochenende zur Nationalteamsichtung der Konkurrenz

Hallesche Parakanuten stellen sich am Wochenende zur Nationalteamsichtung der Konkurrenz

Können die Ergebnisse von 2015 bestätigt werden?

Am kommenden Wochenende steht die nationale Qualifikation in Duisburg auf dem Plan. Auch die Parakanuten des HallescheOKn Kanu-Club 54 e.V. werden in Duisburg vertreten sein. Ivo Kilian, Patrik Fogarasi und Ramona Hoppe starten im Paralympischen Kajak. Maik Polte geht im Nichtparalympischen Va’á an den Start. Die Sportler des Halleschen KC haben in der Vorbereitung 2 Trainingslager in Kienbaum absolviert. Im November 2015 und März 2016 trotzten Sie den widrigen Bedingungen und trainierten hart. Den gesamten Winter hindurch ging es aufs Wasser zu unzähligen eiskalten Wassereinheiten. Außerdem standen regelmäßige Kraft- und Schwimmeinheiten auf dem Trainingsplan der Sportler. Damit haben alle Halleschen Sportler gute Chancen sich bei der nationalen Qualifikation für die Weltmeisterschaft zu qualifizieren. Für die Paralympische Startklassen im Kajak geht es bei der WM um die letzte Chance sich für die Paralympischen Spiele in Rio zu qualifizieren.

Ivo Kilian und Patrik Fogarasi haben in der Startklasse KL2 die größten Chancen auf die Teilnahme an der Weltmeisterschaft. Ivo Kilian ist der amtierende Deutsche Meister in dieser Klasse. Patrik Fogarasi musste sich im Vorjahr mit Rang 3 begnügen, war aber 2014 Deutscher Meister in dieser Klasse und damit erwarten wir ein enges Rennen.  Ramona Hoppe wird es schwer haben den Sieg zu erzielen. Über die Zeit kann sie sich aber auch als Zweitplazierte qualifizieren. Dazu muss die Deutsche Vizemeisterin der vergangen Jahre ihre persönliche Bestleistung erbringen. Auch Maik Polte zählt in Deutschland zu den Besten seiner Klasse. Im Vergangenen Jahr musste er sich aber mit Rang 2 bei der Deutschen Meisterschaft zufrieden geben. Er lag bis 20 Meter vor dem Ziel deutlich in Führung bis ein Steuerfehler alle Träume platzen ließen. Alle 4 Halleschen Sportler wurden im Jahr 2015 in die Nationalmannschaft berufen. Wir hoffen, dass sie an diese Erfolge anknüpfen können.

Ebenfalls sind die ehemaligen Halleschen Sportler Conny Waßmuth und Jasmin Fritz am Start. Der Hallesche Kanu-Club drückt allen Halleschen Sportlern ganz fest die Daumen!

 

Von Ronny Waßmuth/Trainer Parakanu-HKC 54

 

VIELEN DANK