„Keine Messe ohne den Halleschen Kanuclub 54 e.V.“

„Keine Messe ohne den Halleschen Kanuclub 54 e.V.“
Unter den oben genannten Slogan präsentierte sich unser Kanuclub wiederholt bei der oben genannten Messe mit einem „aktiven“ Messestand. In diesem Jahr waren an unseren Messestand das kleine 10-Sitzer Drachenboot „Feuerteufel“ und 2 gutaussehende Kanuboote für den Behindertensport ein
„Hingucker“ für die Messegäste. Beide letzteren Boote werden von unseren behinderten Sportlern aus der im letzten Jahr gegründeten Parakanuabteilung , zum Trainieren genutzt. Natürlich lockte die Wii mit dem Kanuspiel große und kleine Messegäste an. Hier konnte man sich probieren im „Kanuspielpaddeln“.
Mutige die es wissen wollten, ob ihre Fitness ausreicht, paddelten auf unserem Trockensportgerät, dem Paddelergometer.
Auf 3 Messetage verteilt, betreuten 28 Sportler unseren Messestand. Auf Grund der eisigen Kälte, außerhalb der Messehallen war der Besucherstrom auf der Messe in diesem Jahr nur mäßig.
Traditionell wie zu jeder vorherigen Messe durften die Kinder an unseren Glücksrad um Preise , wie dem Familiengutschein zum Schnupperpaddeln , dem Geburtstagsgutschein für eine Geburtstagsfeier beim Halleschen Kanuclub, um eine Tüte Gummibärchen, leckeren Apfel und um eine Malvorlage ihr Glück
versuchen. Dabei gewannen 5 Familien einen Familiengutschein, 3 Kinder einen Geburtstagsgutschein, viele weitere Kinder gewannen weitere kleine Preise.
Besonders die Malvorlagen ( Rückseite mit HKC-Veranstaltungen) waren bei den Kleinsten sehr beliebt.
Neu an unserem Stand war unsere kleine Tombola. Hier forderten wir die Messebesucher heraus, uns das Gewicht des kleinen Drachenboot auf einen kleinen Kärtchen einzuschätzen. Einige nahmen die Frage so für ernst , dass sie unser Drachenboot gerne anheben wollten. An dieser Tombola beteiligten sich ca.
60 Messebesucher. Als Hauptpreis winkte das „Hallesche Paddelticket“ (Saisonmitgliedschaft für 3 Monate) , als weiterer Preis ein Gutschein für 20 € für Sportbekleidung bei Wosz-Fan-Shop und als 3. Preis ein Probepaddeln beim Halleschen Kanuclub, inclusive Betreuung durch einen persönlichen Trainer.
Am Samstag, den 04.02. gegen 11 Uhr startete der Bühnenauftritt unserer jüngsten Sportler aus der Kindereinrichtung BUK „Wurzelhaus“ aus Halle-Radewell, mit dem der HKC 54 e.V. eine Partnerschaft unterhält. Unter dem Slogan : „Von der Kita in den Kajak“ zeigten die Knirpse mit viel Einsatz ihre
Turnübungen. Natürlich war dieser Auftritt auch für die Messebesucher ein „niedlicher“ Augenschmaus.
Auch ehemalige Kanuten besuchten unseren Stand und möchten im September 2013 gerne von uns zu dem „Ehemaligentreffen“ eingeladen werden.
Für die Mitwirkung an unserem Stand möchte ich mich im Namen unseres Vorstandes bei allen HKC-Mitgliedern , die als Standpersonal und in der Vorbereitung und beim Abbau geholfen haben, recht herzlich bedanken. (Ines Schmidt – Vorstand)

Bildergalerie