Ostertrainingslager 25.-28.03.2013 am Osendorfer See

Ostertrainingslager 25.-28.03.2013 am Osendorfer See

Der Winter ist vorĂŒber und die Paddelsaison kann wie gewohnt zu Ostern eröffnet werden!!??

—- Falsch gedacht, der Winter lĂ€sst nicht locker und hĂ€lt den See weiter gefroren 😉 —

Aber wir wĂ€ren keine Kanuten, wenn wir dafĂŒr keine Lösung finden wĂŒrden. So wurde das Trainingslager mit Robin Preußler als Übungsleiter kurzfristig auf Athletik umgestellt, um fĂŒr den ersten Pflichtwettkampf in Sandersdorf am 06.April bestens Vorbereitet zu sein.

Am 25.03 schlugen wir um 9 Uhr unsere Luftmatratzen im großen Clubraum auf und machten uns bereit fĂŒr die erste Trainingseinheit. Auf dem Tagesplan stand Kraft, Lauf und Spiel. Beim Abendsport stĂ€hlten wir noch unsere Bauchmuskulatur.

TG 1 auf Ihren Lumatras

TG 1 auf Ihren Lumatras

Der nĂ€chste Morgen begann 8 Uhr mit FrĂŒhsport, danach setzten wir uns zum FrĂŒhstĂŒck zusammen. Nachdem der Tischdienst fertig war, suchten wir erneut die Krafthalle auf und konnten trotz des Wetters auf dem Paddelergometer ein paar Minuten Paddeln. Um die Anstrengungen zu verkraften, wurden jeden Tag Dehnungseinheiten eingefĂŒgt. Mit freundlicher UnterstĂŒtzung von Florian Ganz, Andreas Woitzik und Stefanie Henneberger.

DSCN3067 DSCN3058

Unser Nachwuchs bei den DehnungsĂŒbungen unter der Leitung von Stefanie Henneberger. Im Hintergrund ist das Nachtquartier der Sportler zu sehen.

 

Dass der Spaß bei einer solchen Veranstaltung nicht zu kurz kommt, haben alle gewusst. So nutzen wir den gefallenen Schnee zum Staffel-MĂŒlltĂŒtenrodeln und zur Schneeballschlacht.

DSCN3039DSCN3025

Rodeln am See

Rodeln am See

Der dritte Tag startete wie gewohnt mit FrĂŒhsport und endete mit einem gemĂŒtlichen Lagerfeuer und KnĂŒppelkuchen. Bei dem alle Sportler Ihre Feuerwehrmann/frau QualitĂ€ten ausspielen konnten.

DSCN3081

Dem Ende entgegengehend wurde auch ein Arbeitseinsatz eingefĂŒgt und die mittlerweile stark vom Gebrauch gekennzeichnete Krafthalle gemeinsam geputzt und aufgerĂ€umt. Nach dem ganzen Stress versammelten sich alle in Badesachen in der Sauna. Die mutigsten unter uns wagten es doch wirklich, zur AbkĂŒhlung ins Eiswasser zu gehen. Das lief natĂŒrlich nicht ohne Geschrei und lautstarkem Lachen ab. Nach dem Eisbad ging es zurĂŒck in die Sauna.

Den krönenden Abschluss fanden wir im gemeinsamen Spiel. Das waren sehr schöne 4 Tage, aus denen alle gestÀrkt und gestÀhlt in die Osterfeiertage starten konnten.

Bericht: Robin Preußler