Regionalmeisterschaft Ost Brandenburg an der Havel 01.-03.07.2011

Regionalmeisterschaft Ost Brandenburg an der Havel 01.-03.07.2011

Nässe von oben und unten

Am letzten Wochenende wurden in Brandenburg an der Havel, auf dem Beetzsee, die besten Kanurennsportler der Bundesländer Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen, Brandenburg und Berlin gekürt. Diese Regatta zeigte jedoch Wetterbedingungen, wie sie zuvor noch nie in einer solch extremen Weise zur Regionalmeisterschaft Ost vorzufinden waren. Es regnete fast 3 Tage am Stück ununterbrochen und auf dem Wasser tat der Wind ein Übriges, die schwierigen Bedingungen zu komplettieren. Doch dies schreckte keinen der Kanuten des HKC 54 e.V. ab. Nach sehr guten Leistungen der Vorwoche, in welcher die Landesmeisterschaften in Friedersdorf stattfanden, konnte mit gutem Gewissen die Mission des Bundesländervergleiches angetreten werden. Erreichten zur Landesmeisterschaft in Sachsen-Anhalt noch alle Schüler B (Jg. 1999/2000/2001) das Finale im K1, war es bei der „Ostdeutschen“ Nils Heinisch, welcher mit einem großartigen 7. Platz (Schüler B K1 500m) den Endlauf beendete. Nicht allein die Platzierung, sondern auch seine kämpferische Art ließ die Herzen der mitgereisten Eltern und Trainer höher schlagen. Auch im K2 trotzten die Schüler (Heinisch, Nils – Gölicke, Jonas) den schwierigen Bedingungen, fuhren jedoch um einen Platz am Finale vorbei. Im strömenden Regen wurde am Samstag der Mehrkampf der Schüler ausgetragen. Hierbei gingen zu je einem Drittel die Disziplinen 1000m Lauf, Kugelschocken und 2000m Paddeln in die Wertung ein. Auch hier gaben die Schüler des HKC alles und verblüfften ihre Trainer mit sehr guten allgemeinathletischen Ergebnissen. Schlussendlich, nach Summierung der Leistungen, konnte jeder Einzelne sehr zufrieden sein, nur Jonas Gölicke hatte Grund zur Verärgerung, da er knapp am Podest vorbeischrammte und Platz 4 belegte. Zum Abschluss der Regatta errangen Konstantin Koch, Jonas Gölicke, Nils Heinisch und Bjarne Schmidt im K4 über 2000m noch einen guten 6. Rang. Neben diesen Leistungen errangen Falko Döbel und Jörg Thomas im K2 der Herren Senioren B über 500m den zweiten Platz . Jörg Thomas der mit 4 Medaillen erfolgreichster Starter unseres Vereins , belegte noch im K1 über 500 m den 3.Platz sowie im K4 der Senioren A den 1. Platz (Thomas-Möbes-Wiederhold-Adam). Im Wettbewerb auf der langen Strecke (4000 m) erreichte er nochmals den 2.Platz und unterstrich dadurch seinen sehr guten Leistungsstand. Stephan Menzel, für den Landeskanuverband Sachsen-Anhalt startend, überzeugte ebenfalls mit seinen Leistungen. Er erreichte im Mannschaftsboot im K4 den 2.Platz und den 3.Platz über 4000 m und über 1000m. Insgesamt kann gesagt werden, dass man größte Hochachtung vor der Leistungen der Schüler haben muss, da bei den regnerischen und kalten Bedingungen der motivationale Aspekt im wahrsten Sinne des Wortes wegzuschwimmen schien.