Von Rauchhaupt krönt gute Saison, Schülerin trägt zum Sieg des HKC 54 bei Herbstregatta bei

Kanurennsport

Von Rauchhaupt krönt gute Saison

 

Schülerin trägt zum Sieg des HKC 54 bei Herbstregatta bei

 

erstellt 10.10.05, 22:04h, aktualisiert 10.10.05, 22:19h

 

 

HKC-Kanutin Henrieca von Rauchhaupt (links) fährt bei der Herbstregatta auf dem Osendorfer See im Kajak-Einer den Konkurrenten davon. (Foto: MZ)

Halle/MZ/mpi. Eigentlich hieß das Motto bei der Internationalen Herbstregatta des HKC 54 über die langen Strecken zwar „Abpaddeln“. Was die Zuschauer jedoch auf dem Osendorfer See geboten bekamen, war noch einmal Klasse-Kanurennsport. Am Ende setzte sich der Gastgeber in der Gesamtwertung unter 29 Teams – darunter erstmals Kiew und Gorzow / Polen – mit sieben ersten, 13 zweiten und sechs dritten Plätzen (198 Punkte) vor der DHfK Leipzig (126), dem KC Jessen (92), WVC Kassel (90) und dem Ortskonkurrenten KV 96 (5 / 4 / 3 – 81) durch.

Das freute auch Petra Kunitzsch. „Diese Ergebnisse am Saisonende zeigen, dass wir über das gesamte Jahr gut gearbeitet haben“, so die 1. Vorsitzende des HKC. „Jetzt geht es mit Athletik-Training weiter, denn im Winter werden die Sommer-Meister gemacht.“ Zum guten Abschneiden des Gastgebers trug nicht zuletzt Henrieca von Rauchhaupt bei, eines der großen Talente der 54er. Bei den Schülerinnen A gewann sie im Einer und wurde mit Juliane Ganz im Zweier Dritte. Kurios: Jasmin Fritz (Schüler C, Siegerin im Zweiter) wurde bei ihrem Solo-Lauf von einem Jungen-Boot gerammt und kenterte.

Interessenten am Kanurennsport können sich täglich ab 16.30 Uhr (samstags ab 14 Uhr) am Sportgelände Osendorfer See einfinden.