Hochwasserspende fĂŒr Halleschen Kanu-Club ’54 e.V. der Firma Wulff Med Tec GmbH

Hochwasserspende fĂŒr Halleschen Kanu-Club ’54 e.V. der Firma Wulff Med Tec GmbH

Am 20.06.2013 wurden, stellvertretend fĂŒr den HKC 54, Patrik Fogarasi und Mathias Neubert eine Spende von Herrn Hinrich Wulff ĂŒbergeben, er ist GeschĂ€fftsfĂŒhrer der Firma Wulff Med Tec GmbH aus Fedderingen.

Alle Wassersportler und Mitglieder des Halleschen Kanu-Club 54 e.V. bedanken sich fĂŒr diese tolle Spende.

Mathias Neubert vom Halleschen Kanu-Club 54 e.V.

 

Hier der offizielle Bericht:

Am 20.Juni 2013 ĂŒberreichte die Wulff Med Tec GmbH aus Fedderingen (Schleswig-Holstein) an den Berufsgenossenschaftlichen (BG) Kliniken Bergmannstrost eine Spende in Höhe von insgesamt 7.000,00 Euro an den Halleschen Kanu-Club ‚54 e. V. (HKC). Die Spende soll den vom Hochwasser stark geschĂ€digten Verein in seiner weiteren Arbeit unterstĂŒtzen.

Das Unternehmen Wulff Med Tec GmbH ist seit mehr als zehn Jahren GeschĂ€ftspartner des Bergmannstrosts und versorgt das Haus mit speziellen Schaumstoffmatratzen, die u. a. im Querschnitt- und im Brandverletztenzentrum zum Einsatz kommen. GeschĂ€ftsfĂŒhrer Hinrich Wulff ĂŒbergab die Spende symbolisch im Beisein der stellvertretenden Pflegedirektorin des Bergmannstrost, Grit Kunzmann, an Parakanu-Trainer Mathias Neubert und Rollisportler Patrik Fogarasi vom HKC. Der Parakanute und Bundes-Nachwuchskader Fogarasi kommt dreimal wöchentlich von Dresden zum Training nach Halle und bereitet sich zusammen mit seinem Trainer Neubert auf die Deutschen Meisterschaften und die WM vor.

„Wir hoffen, mit unserer Initiative ein Beispiel zu geben, dem weitere Unternehmen folgen“, so Wulff. WĂ€hrend eines kurzen GesprĂ€ches erlĂ€uterte Mathias Neubert die Lage des HKC am Osendorfer See und zeigte Bilder vom ĂŒberfluteten VereinsgelĂ€nde und vom Dammbruch. Spontan erhöhte Hinrich Wulff die ursprĂŒnglich vorgesehene Spendensumme von 5.000,00 Euro privat um 2.000,00 Euro. GeschĂ€ftsfĂŒhrer Wulff Senior war im Vorfeld seines Spendenvorhabens an die BG Kliniken herangetreten mit der Bitte, zu schauen, wo das Geld als Hochwasser-UnterstĂŒtzung sinnvoll eingesetzt werden kann. Da das Bergmannstrost seit 2011 Hauptförderer des Behinderten- und Rehabilitations-Sportverbandes Sachsen-Anhalt (BSSA) ist, lag es nahe, hier einen vom Hochwasser betroffen Mitgliedsverein des BSSA zu unterstĂŒtzen.

Im Bergmannstrost als ĂŒberregionale Unfallklinik mit der engen Verzahnung von Akutmedizin und Rehabilitation spielt Sport eine wichtige Rolle. In seiner Vielfalt unterstĂŒtzt er nicht nur die körperliche Gesundung sondern hilft darĂŒber hinaus vielen Menschen schwere Lebenssituationen zu meistern. Er schafft Erfolgserlebnisse und fördert soziale Kontakte. Viele Menschen – gleich ob mit oder ohne Behinderung – ziehen daraus Kraft und UnterstĂŒtzung.

Text und Foto: pandamedien

 

Foto: pandamedien

Foto: pandamedien

 

Links zum Thema im Internet:

http://www.bergmannstrost.com/?MenuID=165&NewsID=152&NewsLocation=1

http://bssa.de/news_2013/hochwasserspende-fuer-halleschen-kanu-club-54-e.v.-hkc/

http://www.lsb-sachsen-anhalt.de/o.red.c/news.php?news=3419