Kanu: Saisonausklang für Sandersdorf in Halle, Sechs Siege auf Osendorfer See

14.10.2004

47  Zeilen

Ressort: BIT

 

 

VON LUTZ WILKE

Sandersdorf/MZ. Die Sandersdorfer Kanuten haben ihre Wettkampfsaison an zwei unterschiedlichen Wettkampforten beendet. Ein großer Teil nahm an der Herbstregatta auf dem Osendorfer See in Halle teil.

18 Mannschaften und etwa 300 Aktive kämpften bei strahlendem Sonnenschein um den begehrten Herbstmeistertitel. Auch der Sandersdorfer Kanu-Verein mischte wieder so richtig mit. Sechs Siege, standen zu Buche, die durch Max Kögel/Robert Klinowsky im Zweier-Canadier der Schüler C, Laura Kümmel/Sarah Kümmel im Zweier-Kajak der Schülerinnen C, Florian Fischer/Daniel Kutzner im Zweier-Canadier der Schüler A, Sarah Kümmel im Einer-Kajak der Schülerinnen C, Florian Fischer im Einer-Canadier der AK 14 und Daniel Kutzner im Einer-Canadier der AK 13 errungen werden konnten.

Silbermedaillen gewannen Max Kögel, Tobias Jäschke und Laura Kümmel. Bronze erkämpften Tim Köppel/Ronny Eckstein im Zweier-Canadier, Ive Schulze/Tobias Jäschke im Zweier-Canadier, Ronny Eckstein im Einer-Canadier sowie Sebastian Winkler im Einer-Canadier.

In der Gesamtmannschaftswertung belegte der Sandersdorfer Kanu-Verein einen sehr guten 5. Platz hinter so großen Teams wie Halle und Friedersdorf.

Felix Roth, Patrick Kögel und Keven Kutzner kämpften ebenfalls in Halle, allerdings an und auf der Saale. Betreut wurden sie von Mannschaftsleiter Frank Kutzner. Die Sandersdorfer starteten in der Landesauswahl Sachsen-Anhalts beim Länderkampf mit Sachsen und Niedersachsen.

Hierbei wurde nicht nur gepaddelt, sondern ein Mehrkampf musste absolviert werden. Dieser bestand aus 1000-Meter-Lauf, Wettkampfpaddeln und ein Krafttest aus Bankziehen und Bankdrücken.

Am Ende belegte Sachsen/Anhalt den 2. Platz hinter Sachsen. Die einzelnen sportlichen Platzierungen der Sandersdorfer Kanuten: Felix Roth Platz 4, Patrick Kögel Platz 7 und Keven Kutzner Platz 8.