Meisterschaft in vierter Auflage – Gepflegte Anlage in Osendorf, Sch├╝ler wetteifern in Drachenbooten

16.06.2004

60  Zeilen

Ressort: HAL

 

Hallescher Kanu-Club

VON UNSEREM MITARBEITER JAN M├ľBIUS

Halle/MZ. Sie nennen sich „Gummi-Entchen-Fanclub“ oder „Anti-Konflikt-Team“ und haben alle eine gemeinsame Leidenschaft: Drachenboot-Rennen. Die aus China stammende Tradition hat auch in Halle seit einigen Jahren mehr und mehr an Popularit├Ąt gewonnen. Inzwischen wetteifern sogar ganze Schulmannschaften um den Sieg mit den zw├Âlf Meter langen Booten. So auch am 25. Juni, wenn der Hallesche Kanu-Club 54 auf dem Osendorfer See zur vierten Auflage der Sch├╝lermeisterschaft einl├Ądt.

„Wir sind im Jahr 1999 auf diesen Trendsport aufmerksam geworden“, erkl├Ąrt Vereinsvorsitzende Petra Kunitzsch. Das Interesse an den bunten Booten mit den gro├čen Drachenk├Âpfen, in die 20 Personen passen, ├╝berraschte die Kanuten. So entschlossen sie sich im Jahr 2001 zum Kauf eigener Boote – bis dahin wurden sie ausgeliehen. „Im selben Jahr haben wir die Sch├╝lermeisterschaften ins Leben gerufen. Die Jugendlichen sind begeistert“, so Kunitzsch.

Die Drachenboot-Rennen galten in China als Symbol des Volkes f├╝r Reformen und sollten die Regierung zu gerechter und umsichtiger Herrschaft nach den Idealen des Dichters Ch┬┤u Yuan ermahnen, der Minister am Kaiserhof war. Als Geburtsstunde der Rennen in Deutschland gilt der 800. Hamburger Hafengeburtstag im Mai 1989.

Der Hallesche Kanu-Club engagiert sich indes nicht nur f├╝r die Drachenboot-Rennen. In den Nachwendejahren entwickelte sich das ehemalige Kanuzentrum am Osendorfer See zu einem Sportkomplex, der nicht nur Trainingsst├Ątte f├╝r Kanuten ist. „Bei uns trainieren auch Triathleten und zum Beispiel die Schiffsmodellbauer“, wei├č Petra Kunitzsch. Letztere haben im Jahr 1999 sogar ihre Weltmeisterschaften auf dem See ausgetragen.

Mit einer Vielzahl von Booten – vom Wander- bis zum Sportboot – h├Ąlt der 200 Mitglieder z├Ąhlende Verein jedoch auch Angebote f├╝r jedermann bereit: „Auch wer den Sport nur mal ausprobieren m├Âchte, kann einfach zu uns kommen“, so Kunitzsch. Feste Kontakte haben die Ehrenamtlichen auch zu den Schulen der Umgebung gekn├╝pft, in denen sie regelm├Ą├čig zu Gast sind.

Aber auch ohne sportlichen Ehrgeiz ist die sehr gepflegt wirkende Sportanlage in Osendorf einen Besuch wert. Selbst die j├╝ngsten Mitglieder packen dort mit an, um das Gel├Ąnde in Schuss zu halten. Und das Ergebnis ├╝berzeugt durchaus. „Das ist f├╝r alle selbstverst├Ąndlich“, sagt Vorsitzende Petra Kunitzsch.

DRACHENBOOT-RENNEN

Strecke ist 200 Meter lang

Die Renndistanz bei den vierten Sch├╝lermeisterschaften im Drachenboot-Rennen betr├Ągt 200 Meter. Mitmachen k├Ânnen Jugendliche bis zum Alter von 18 Jahren. Start ist um 8 Uhr am Sportkomplex Osendorfer See. Informationen zu Anmeldung und Rennen gibt es unter der Telefonnummer 0345/780 83 04.