Osendorfer See, Freude bei Kanusportlern – Anschluss 2001?

02.12.2000

27  Zeilen

Ressort: HAL

 

Osendorfer See

Freude bei Kanusportlern – Anschluss 2001?

Fuß- und Radweg fertig

Halle/MZ/asc. Grund zur Freude haben die Sportler des Halleschen Kanu-Clubs 54. Ihr Sportkomplex am Osendorfer See im Osten der Stadt ist nun auch per Fahrrad und zu Fuß bequem erreichbar. Gestern Mittag wurde ein Weg eröffnet, der entlang der Straße Am Tagebau zum Stützpunkt der Kanusportler führt. ABM-Kräfte legten ihn auf der Trasse der ehemaligen Bahnstrecke zum Heiz- und Kohlewerk Bruckdorf an. Bereits im Sommer befestigt, wird zurzeit noch an der Beleuchtung gearbeitet.

Ganz zufrieden dürften die Sportfreunde um Vereinschef Karl Kunitzsch allerdings noch nicht sein. Der neue Weg beginnt nämlich etwa 100 Meter hinter dem Abzweig Regensburger Straße/Am Tagebau. Mithin fehlt noch ein kurzes Stück zur nahen Haltestelle „Reidebrücke“ der Linie 24. Und auch in der anderen Richtung, vom Sportkomplex nach Bruckdorf, gibt es noch keinen Anschluss. Baudezernent Wolfgang Heinrich sagte der MZ, zurzeit werde mit der Bahn AG geprüft, ob der Weg auf der Gleistrasse fortgesetzt werden kann. „Ich rechne damit, dass im nächsten Jahr weiter gebaut werden kann.“