Pilotprojekt für Kinder

24.01.2008

36  Zeilen

Ressort: SP

 

Beim HKC 54 wird nun auch geturnt

Halle/MZ/ker. Der Hallesche Kanuclub 54 (HKC) geht neue Wege. Im Rahmen eines vom Landesturnverband angeschobenen Pilotprojektes, Partnerschaften zwischen Grundschulen und Vereinen aufzubauen und Brücken für den Übergang vom Schul- zum Freizeitsport zu errichten, bereitet der Verein aus Halles Süden derzeit in Sport-Nachmittagen die Gründung eines Kinder-Turnclubs vor.

Mitmachen können bei den kostenlosen und von den Trainerinnen Petra Kunitzsch und Rita van den Bogard geleiteten Übungsstunden in der Radeweller Sporthalle Kinder zwischen vier und zehn Jahren. Offiziell soll es den vom Landesturnverband geförderten Kinderturnclub HKC 54 ab dem 1. Februar geben, die feierliche Eröffnung in der Radeweller Sporthalle übernimmt am 21. Februar vom Landesturnverband Astrid Beutner als Betreuerin des Projektes. Im Frühjahr bietet dann der HKC den Kindern auf dem Sportgelände am Osendorfer See weitere Betätigungsmöglichkeiten. „Natürlich schauen wir uns dabei auch nach möglichen Talenten für den Kanurennsport um, die in den HKC integriert werden können“, meint Petra Kunitzsch, die erste Vorsitzende des HKC 54.

Weitere Informationen über

www.hallescher-kanu-club.de