Zeltlager geplant, Verein freut sich über Drachenboote

11.04.2001

38  Zeilen

Ressort: Süd-Ost

Osendorf/MZ/mas. Jahrelang mussten sie ihre Drachenboote gegen Leihgebühr in Magdeburg borgen. Damit ist jetzt Schluss: Seit vergangenen Samstag hat der Hallesche Kanu Club 54 zwei eigene Drachenboote.

Stolz präsentierte Vereinspräsident Karl Kunitzsch die mit je 20 Paddeln versehenen Großboote, für die der Verein lange gespart hat. Nach der Taufe auf die Namen „Hallescher KC Drachen“ und „Osendorfer See Drachen“ wurden die Boote mit Hilfe eines Drehkrans ins Wasser gesetzt.

„Den Kran haben wir zum Freundschaftspreis bekommen“, so Kunitzsch. Auch ein Damm wurde eigens für die Boote aufgeschüttet. Übrigens wurden die imposanten Wasserfahrzeuge in Deutschlands einziger Drachenboot-Werkstatt bei Schwerin hergestellt. Nun würde Kunitzsch gern noch drei Bootsstege auf 15 Meter verlängern -wenn sich wieder mehr Geld im Vereinssäckel angesammelt hat. Eines stehe jedoch jetzt schon fest: Nicht nur zum nächsten Drachenboot-Rennen, das am 23. Juni vorgesehen ist, gehen die Schmuckstücke an den Start.

Ob Wandertage, Sportfeste, Wettkämpfe – vor allem für die Kinder wollen der Vereinspräsident und seine Mitstreiter die großen Boote nutzen. „Auch um Talente zu sichten“, so Kunitzsch. Für Kinder, die so viel Romantik am Osendorfer See gerne ein paar Tage am Stück hätten, hat der Vereinschef eine gute Nachricht: Vom 30. Juni bis zum 6. August sind für Jugendliche zwischen zwölf und 16 Jahren Zeltlager für je zehn Tage geplant. Wer daran teilnehmen möchte, solle sich an das städtische Jugendamt wenden.