Gelungenes Jubiläum auf dem Osendorfer See

Für die Austragung der 10. Schulmeisterschaften der Stadt Halle im Drachenboot hatten sich am vergangenen Montag und Dienstag etwa 800 Teilnehmer am Strand des Osendorfer Sees versammelt. Bestes Paddelwetter ließ stimmungsvolle Rennen zu. Beteiligt waren 34 Klassen aus 12 Schulen, davon erfreulicherweise viele Grundschulklassen. So waren beispielsweise alle Klassen der Friedenschule am Start, was den Teams immerhin den zweiten Platz in der Gesamtwertung einbrachte. Offensichtlich haben auch die teilnehmenden Förderschulen aus Großkayna und Halle bzw. das Team vom „Lebensbaum“ Spaß am Drachenbootfahren gewonnen, sie beteiligten sich mit großer Freude und viel Engagement an den Rennen. Den von der halleschen Oberbürgermeisterin gestifteten Pokal für das größte Starterfeld machten die sechsten Klassen unter sich aus. Hier waren acht Klassen am Start. Die Faster Dragons (Klasse 6c der KGS Hutten) fuhren zwei überzeugende Rennen und konnten den Pokal freudestrahlend in Empfang n
ehmen. Auch der Wanderpokal für die erfolgreichste Schule ging wieder an die KGS Hutten.
Insgesamt kann man sagen, dass die vom Sportwart des gastgebenden HKC 54 e.V., Mathias Neubert, sorgfältig vorbereitete Jubiläums-Regatta mit großem Erfolg über die Runden gehen konnte. Dazu gehörte nicht nur die Gestaltung der beiden Meisterschaftstage, sondern auch die Planung von Trainingsstunden für alle Teams. Es zeigt sich mittlerweile, dass diese Aufbauarbeit Früchte trägt. Sowohl in technischer als auch in methodischer Hinsicht sind unübersehbare Fortschritte bei vielen Teams zu verzeichnen. Die Stadt Halle befindet sich auf einem guten Weg, zur Drachenboothochburg des Landes Sachsen-Anhalt zu werden. Die einhellige Meinung aller Teilnehmer lautete: Im nächsten Jahr sind wir wieder dabei.

Ergebnisse

Bildergalerie