Meldung zum Hochwasserstand am Osendorfer See

Meldung zum Hochwasserstand am Osendorfer See

Liebe Sportfreunde,

 

Seit dem 02.06.2013 haben wir als Verein mit unseren Freunden und Mitgliedern gegen das Hochwasser gekämpft.

Am 3.6.2013 brach ein Schutzdamm, der unseren See gegen solche Fluten, wie schon 2010 schützen sollte.

Seitdem hat sich der Wasserstand des Sees um ca. 5 m erhöht. Unsere kompletten Ufer und Steganlagen sind zerstört bzw. weit unter Wasser. Fünf Gebäude (darunter die Bootshalle mit unserem kompletten Kanu-Rennsport Bedarf und den Umkleideräumen) sind überflutet und nicht mehr begehbar. Siehe Fotos.

 

Am 7.6.2013 wurde durch Spezialfirmen der Zulauf zum gebrochenen Damm provisorisch geschlossen, um eine weitere Flutung zu stoppen.

Durch das Landesamt für Geologie und Bergwesen wurde das gesamte Gelände für jegliche Art an Sport- und Veranstaltungsbetrieb gesperrt.

 

Diese und andere Botschaften lassen uns und unseren (im nächsten 60 Jahre alt werdenden) HALESCHEN KANU-CLUB 54 E.V. in eine ungewisse Zukunft schauen. Unsere Existenz und das was unsere Gründer und wir geschaffen haben sind stark bedroht. Politisch gibt es dazu gerade auch Gespräche. Siehe http://hallespektrum.de/nachrichten/vermischtes/hochwasser-wiegand-stellt-eissporthalle-und-planetarium-in-frage/49790/

 

 

Dennoch möchten wir vor allem für die Kinder und Jugendlichen den 13.Sparkassencup der Schulen im Drachenboot durchführen und bieten Euch hiermit an, diese Veranstaltung am Heidesee in Halle Neustadt durchzuführen. Ob es an der Zahl 13. liegt, sei dahingestellt?!?

Dort könnten wir unkompliziert unser Drachenbootfest durchführen.

 

Nun einige Wünsche unsererseits.

Wir sind nicht in der Lage Probetrainings mit den Teams durchzuführen, die Drachenboote für einzelne Stunden zum Heidesee zu fahren ist logistisch nicht zu stemmen.

Eine Busanbindung ist vorhanden.

 

Wir können die Veranstaltung nur bei über 50 Teams durchführen.

Wir hoffen deshalb, dass alle gemeldeten Teams auch kommen. Die Busse fahren bis zum Heidebad, zur Zeit sind wir mit der HAVAG im Gespräch wie die Fahrten organisiert werden.

 

 

Wir hoffen auf euer Verständnis und bitten um Eure Antworten. Bitte per Mail, da während der Arbeitszeit die telefonische Erreichbarkeit nicht gewährleistet werden kann.

Unser Fax und Telefonkontakt am Osendorfer See ist derzeit auch nicht verfügbar.

 

Gern nehmen wir auch jegliche Art von Unterstützung an. Ein Spendenaufruf haben wir auf unserer Webseite (http://hallescher-kanu-club.de/) und Facebook (https://www.facebook.com/pages/Hallescher-Kanu-Club-54-eV/213257272018619) gestellt, zusätzlich finden Sie diesen im Anhang. Wir würden uns sehr Freuen, wenn Sie uns unterstützen, damit im nächsten Jahr alles wieder ersetzt und repariert ist.

 

VIELEN DANK,

Die Kanuten vom Osendorfer See

 

 

Anhang:

 

Spendenaufruf

 

Liebe Sportfreunde,

wir haben alles gegeben und mit vereinten Kräften getan, was möglich war. Vielen Dank an die fleißigen Helfer und Unterstützer unter Euch!

Seit Sonntag, dem 02.06.2013, bis zum Freitagabend sind rund 1.500.000.000 (1,5 Mrd.!) Liter Wasser  in den Osendorfer See geströmt. Unser Damm ist zerstört, 5 Gebäude sind geflutet und der Wasserspiegel ist um ca. 5 m gestiegen.

Da wir nun alles wieder aufbauen und ersetzen müssen, brauchen wir die Mittel dafür. Jetzt sind wir auf Eure Hilfe angewiesen und bitten um eine Spende. Wasser haben wir bekanntlich mehr als ausreichend, denn auf natürlichem Weg kann das Wasser nicht mehr ablaufen.

So dachten wir uns:

Wir hauen alles raus!

Bestes Hochwasser/ Natriumarm und ohne Kohlensäure.

• 1 Liter (Hoch) Wasser für 1€
• 5 Liter für 3€

Alles zur Selbstabholung.

 

Überweist bitte die Spende auf unser Vereinskonto mit dem Verwendungszweck:

“Spende Hochwasser” *

Saalesparkasse
Inhaber: Hallescher Kanu-Club 54 e.V.
BLZ: 800 537 62
Ktonr: 382 073 230

Wer die ganze Menge von 1.500.000.000 (Mrd.!) Liter  haben möchte, bekommt eine Ehrenmitgliedschaft auf Lebenszeit im Halleschen Kanu-Club 54 e.V.!

Wir werden das gespendete Geld für den Wiederaufbau unseres Sportkomplexes verwenden, um den Sportbetrieb mit dem Nachwuchs aus unserer Region wieder aufzunehmen.

Allen Spendern vielen Dank und Sport frei.

*Auf Wunsch bekommt ihr auch eine Spendenquittung, dazu bitte Name, Fa. Name, Adresse per Mail an Kanuhalle@web.de