Nachwuchspaddler des HKC 54 in Calbe erfolgreich

Bei nahezu hochsommerlichen Temperaturen war es erfreulich zu sehen, wie sich der HKC-Nachwuchs am vergangenen Wochenende bei der mittlerweile 42. Calbenser Herbstregatta schlug. Die seit dem August beim SC Magdeburg trainierenden Jasmin Fritz und Alexander D├Âbel stellten ihre ansteigende Form unter Beweis. Jasmin gewann s├Ąmtliche Rennen im Einerkajak der Sch├╝lerinnen A (200, 500 und 2000 Meter) und sa├č in den erfolgreichen Zweier- bzw. Viererkajaks ├╝ber 500 Meter, w├Ąhrend Alexander im Zweier- bzw. Viererkajak der Sch├╝ler A ├╝ber 500 Meter zum Sieg fuhr. Jonas Goelicke und Richard Iselt (Sch├╝ler C) eiferten ihnen nach: Jonas gewann den Einerkajak ├╝ber 500 Meter und Richard war im Einerkajak ├╝ber 200 Meter nicht zu bezwingen. Falko D├Âbel fuhr in einer Renngemeinschaft mit Calbenser
Kanuten im Viererkajak der Leistungsklasse und der Senioren (jeweils ├╝ber 500 Meter) zum Sieg.
Zweite Pl├Ątze erreichten Jonas Goelicke im Einerkajak ├╝ber 200 und 2000 Meter sowie Steffen Iselt im Einerkajak der Senioren A ├╝ber 2000 Meter.

Bronzemedaillen gingen Lena Knopf (Einerkajak Sch├╝ler C ├╝ber 200 Meter), Richard Iselt (Einerkajak Sch├╝ler C ├╝ber 500 Meter) und Steffen Iselt (Einerkajak Senioren A ├╝ber 500m). Eine kleine Gruppe der HKC-Senioren lie├č es sich nicht nehmen, an der bestens besetzten 18. Internationalen Sprintregatta auf dem Quellitzsee bei Hof teilzunehmen. 60 Vereine aus ganz Deutschland, ├ľsterreich, Tschechien und Polen, darunter aktuelle und ehemalige Olympiasieger und Weltmeister, gingen ├╝ber die Distanz von 200 Metern an den Start. Die Seniorinnen des HKC 54 Elke Bergmann, Ina F├╝lle und Helga Freund bildeten in Renngemeinschaften jene Teams, die im Viererkajak der Senioren (Mix) und Seniorinnen B nicht zu schlagen waren.