Nachwuchspaddler des HKC 54 in Calbe erfolgreich

Bei nahezu hochsommerlichen Temperaturen war es erfreulich zu sehen, wie sich der HKC-Nachwuchs am vergangenen Wochenende bei der mittlerweile 42. Calbenser Herbstregatta schlug. Die seit dem August beim SC Magdeburg trainierenden Jasmin Fritz und Alexander Döbel stellten ihre ansteigende Form unter Beweis. Jasmin gewann sämtliche Rennen im Einerkajak der Schülerinnen A (200, 500 und 2000 Meter) und saß in den erfolgreichen Zweier- bzw. Viererkajaks über 500 Meter, während Alexander im Zweier- bzw. Viererkajak der Schüler A über 500 Meter zum Sieg fuhr. Jonas Goelicke und Richard Iselt (Schüler C) eiferten ihnen nach: Jonas gewann den Einerkajak über 500 Meter und Richard war im Einerkajak über 200 Meter nicht zu bezwingen. Falko Döbel fuhr in einer Renngemeinschaft mit Calbenser
Kanuten im Viererkajak der Leistungsklasse und der Senioren (jeweils über 500 Meter) zum Sieg.
Zweite Plätze erreichten Jonas Goelicke im Einerkajak über 200 und 2000 Meter sowie Steffen Iselt im Einerkajak der Senioren A über 2000 Meter.

Bronzemedaillen gingen Lena Knopf (Einerkajak Schüler C über 200 Meter), Richard Iselt (Einerkajak Schüler C über 500 Meter) und Steffen Iselt (Einerkajak Senioren A über 500m). Eine kleine Gruppe der HKC-Senioren ließ es sich nicht nehmen, an der bestens besetzten 18. Internationalen Sprintregatta auf dem Quellitzsee bei Hof teilzunehmen. 60 Vereine aus ganz Deutschland, Österreich, Tschechien und Polen, darunter aktuelle und ehemalige Olympiasieger und Weltmeister, gingen über die Distanz von 200 Metern an den Start. Die Seniorinnen des HKC 54 Elke Bergmann, Ina Fülle und Helga Freund bildeten in Renngemeinschaften jene Teams, die im Viererkajak der Senioren (Mix) und Seniorinnen B nicht zu schlagen waren.