Gastgeber fährt voraus HKC 54 stark bei Saisonstart

 

14.04.1997

19  Zeilen

Ressort:

 

Kanu-Regatta

Gastgeber fährt voraus HKC 54 stark bei Saisonstart Kanu-Regatta Gastgeberfährt voraus HKC 54 stark bei Saisonstart Halle/MZ/pk. Auch der Sturm konnte den Kanuten am Sonnabend bei der Halleschen Frühjahrsregatta (Lange Strecke) auf dem Osendorfer See nichts anhaben: Die durch die Böen verursachten Wellen führten nur selten zum Kentern. Die Mehrzahl der über 200 Aktiven aus 14 Vereinen lieferte starke Leistungen ab. Als erfolgreichster Verein beendete mit dem Halleschen Kanuklub 54 der Gastgeber den Wettkampf. Je 18 Siege und zweite Plätze sowie 15 dritte gingen auf das Konto der ’54er. Hinter den Hallensern plazierten sich die SG LVB Leipzig (13 Siege), der KC Jeßnitz (6), WSV Schierstein, SC Magdeburg, FSV Magdeburg und SV Böhlen (je 2). Drei HKC-Kanuten feierten sogar Doppelerfolge im Kajak: Michael Jonak (Jg. 86), Tobias Meißner (Jg. 88) und Stefan Wernicke (Jg. 84). Der HKC-Vorsitzender Karl Kunitzsch betonte: „Es war schon toll, wie unter schwierigen Bedigungen die Kampfrichter und Helfer alles absicherten. Ihnen vielen Dank.“ ***Lecloux-Annotation*** 1 Foto: H.P.Beyer

Wassersport

Vier Titel für Jeßnitzer Kanuten Schöne Erfolge bei Landesmeisterschaften in den Einerdisziplinen auf dem Osendorfer See Wassersport Vier Titel für Jeßnitzer Kanuten Schöne Erfolge bei Landesmeisterschaften in den Einerdisziplinen auf dem Osendorfer See Jeßnitz/MZ/lw. Auf einer der wohl schönsten Regattastrecke des Landes Sachsen-Anhalt, traten die Jeßnitzer Kanuten am Wochenende am Osendorfer See in Halle an. Der Hallesche Kanu-Club war dort ein würdiger Gastgeber der 7. Landesmeisterschaft der langen Strecke in den Einerdisziplinen. Von der Einweisung aller 19 Vereine des Landes über die Ausgestaltung des Wettkampfes bis hin zur Siegerehrung stimmte einfach alles.Für die Sportlerinnen und Sportler aus Jeßnitz und aus den anderen Vereinen ging es zwar in erster Linie um den Titel des Landesmeisters, doch unter dem fachmännischen Auge des Landestrainers gleichzeitig auch um die erste Einstufung für die Landeskader. Also kämpften die Wassersportler erst einmal um den Sieg und dann noch gegen die Uhr des Landestrainers.Insgesamt standen 29 Entscheidungen auf dem Programm. Die Jeßnitzer Mannschaft nahm an neun Entscheidungen bzw. Endläufen teil und holte durch Tina Schmidt, Christoph Reichert, Alexander Keller und Christian Wilke vier Landesmeistertitel. Aber auch zwei Vize-Titel durch Anne Meissner und Andreas Fromme sowie dritte Plätze durch Sandra Thärichen, Fabian Uhlemann und Enrico Kunze konnten errungen werden.Nun richtet sich der Blick der Jeßnitzer auf die in den kommenden Wochen anstehenden wichtigen Qualifikationswettkämpfe zu den Meisterschaften der Gruppe Ost. Außerdem denkt man im Kanuclub Jeßnitz/Anhalt auch jetzt schon an die Deutsche Meisterschaft Ende Juni in München.