2. Mitteldeutsche Drachenboot Indoor Cup

Hallo liebe Sportler und Freunde des HKC`s,
Ein spannendes Drachenbootrennen bot sich am Sonntag, den 19.02.2012 trotz Schlag auf die Nase und ständig wechselnden Einsatz von 3-4 Freizeitsportlern zwischen den HKC-Mannschaften der Drachenboote der Kanutiger (Sport) und der Freizeitsportgruppe Feuerteufel (Fun) .Bei 20 Grad Wassertemperatur wurde auf der Wassersportmesse Beach & Boat in der Leipziger Messe der 2. Mitteldeutsche Drachenboot Indoor Cup in einem 55 m langen x 10 m breiten x 1,2 m tiefen großen Beach & Boat Pool ausgetragen.
10 Teams nahmen am 2. Mitteldeutschen Drachenboot Indoor Cup ( MDIC) teil. Die 3 Sport-Teams fuhren zweimal gegen jeden. √úber die Anzahl der Siege und die Zeiten der Siege und Niederlagen wurden der Sieger die Platzierten ermittelt. Aufgrund fehlender Sportler ( entschuldigt durch Krankheit, andere durch unentschuldigtes Fehlen) sprangen die Sportler der Freizeitsportgruppe Feuerteufel Mathias Dix,
Pierre`Schmidt, Dagmar M√ľhlpfordt und Ines Schmidt bei der Sportdrachenbootgruppe Kanutigers im Wechsel ein und k√§mpften mit den Kanutigers Mathias Neubert, Andreas Woitzik , Matthias K√∂nig, Juliane Ganz und Susan F√ľlle um einen Sieg . In 4 Rennen gewannen die Kanutigers 2 Rennen. Im 2. Rennen rutschte Andreas Woitzik das Paddel weg und traf mit diesem seine Nase , so dass er mit Schmerzen und pl√∂tzlichen Nasenbluten nicht mehr f√§hig war, das Rennen fortzusetzen. Somit wurde dieses 2. Rennen vorzeitig zu unserem Ungunsten beendet.
Auch Teamchef Egbert Gadde, sprang spontan als Mitpaddler f√ľr ein Rennen in das Boot der Kanutigers ein, welches mit ihm gerade einen Sieg einfuhr.
Das Dresdener Regattateam (Veranstalter) dr√ľckte alle beiden Augen zu, dass ein st√§ndiger personeller Wechsel zwischen unseren beiden aufgestellten Mannschaften erfolgte.Trotz alle dem erk√§mpfte sich das ‚Äúgemischte‚ÄĚ Kanutigerteam einen schwer errungenen 2. Platz.
Bei den Fun-Teams wurden zuerst zwei Gruppen mit drei und vier Teams gebildet. In diesen Gruppen fuhr jede Mannschaft gegen jede. √úber die Anzahl der Siege und die Zeiten der Siege und Niederlagen wurden dann die Sieger und Platzierten wieder ermittelt.
Die ersten beiden einer jeden Gruppe ermittelten dann √ľber zwei Halbfinale und einem gro√üen und kleinen Finale die ersten vier Pl√§tze. Die beiden Letztplatzierten der Gruppen fuhren um den Platz Sieben (Verlierer).
Der Sieger dieses Rennen paddelte dann gegen die Drittplatzierten der Viergruppe um den 5.bzw. 6. Platz. Somit k√§mpfte vergeblich und ersch√∂pft unsere Freizeitgruppe Feuerteufel ( Pierre`Schmidt, Matthias K√∂nig, Matthias Dix , Steffen Thieme, Dagmar M√ľhlpforte, Ines Schmidt und Christina Adler, Christine Herold) um den 5. Platz. Angefeuert wurden wir von unserer kleinen Fangemeinde Sven Herold mit seinen Zwillingen und unserer n√§chsten Anw√§rterin f√ľr ein Paddelticket , Yvonne Siemens. Viele Messebesucher verfolgten neugierig das gesamte Indoor‚ÄďCup-Geschehen. Die Magdeburger und Hallenser Paddler demonstrierten dem Publikum als Finale im 55 m langen Beach & Boat Pool, wie ein vollbesetztes 20-er Drachenboot durchstartet. Mit wenigen Paddelschl√§gen ‚Äúflogen‚ÄĚ wir mit dem Drachenboot von einem Ende des Pools zum anderen, wof√ľr wir viel Beifall von den Zuschauern erhielten. Trotz Sieg und Niederlage hatten wir viel Spass dabei.
Eure INES

Bildergalerie

http://www.wsv-knappensee.de/festivals/mdic/bildergalerie