2. Mitteldeutsche Drachenboot Indoor Cup

Hallo liebe Sportler und Freunde des HKC`s,
Ein spannendes Drachenbootrennen bot sich am Sonntag, den 19.02.2012 trotz Schlag auf die Nase und ständig wechselnden Einsatz von 3-4 Freizeitsportlern zwischen den HKC-Mannschaften der Drachenboote der Kanutiger (Sport) und der Freizeitsportgruppe Feuerteufel (Fun) .Bei 20 Grad Wassertemperatur wurde auf der Wassersportmesse Beach & Boat in der Leipziger Messe der 2. Mitteldeutsche Drachenboot Indoor Cup in einem 55 m langen x 10 m breiten x 1,2 m tiefen großen Beach & Boat Pool ausgetragen.
10 Teams nahmen am 2. Mitteldeutschen Drachenboot Indoor Cup ( MDIC) teil. Die 3 Sport-Teams fuhren zweimal gegen jeden. Über die Anzahl der Siege und die Zeiten der Siege und Niederlagen wurden der Sieger die Platzierten ermittelt. Aufgrund fehlender Sportler ( entschuldigt durch Krankheit, andere durch unentschuldigtes Fehlen) sprangen die Sportler der Freizeitsportgruppe Feuerteufel Mathias Dix,
Pierre`Schmidt, Dagmar Mühlpfordt und Ines Schmidt bei der Sportdrachenbootgruppe Kanutigers im Wechsel ein und kämpften mit den Kanutigers Mathias Neubert, Andreas Woitzik , Matthias König, Juliane Ganz und Susan Fülle um einen Sieg . In 4 Rennen gewannen die Kanutigers 2 Rennen. Im 2. Rennen rutschte Andreas Woitzik das Paddel weg und traf mit diesem seine Nase , so dass er mit Schmerzen und plötzlichen Nasenbluten nicht mehr fähig war, das Rennen fortzusetzen. Somit wurde dieses 2. Rennen vorzeitig zu unserem Ungunsten beendet.
Auch Teamchef Egbert Gadde, sprang spontan als Mitpaddler für ein Rennen in das Boot der Kanutigers ein, welches mit ihm gerade einen Sieg einfuhr.
Das Dresdener Regattateam (Veranstalter) drückte alle beiden Augen zu, dass ein ständiger personeller Wechsel zwischen unseren beiden aufgestellten Mannschaften erfolgte.Trotz alle dem erkämpfte sich das “gemischte” Kanutigerteam einen schwer errungenen 2. Platz.
Bei den Fun-Teams wurden zuerst zwei Gruppen mit drei und vier Teams gebildet. In diesen Gruppen fuhr jede Mannschaft gegen jede. Über die Anzahl der Siege und die Zeiten der Siege und Niederlagen wurden dann die Sieger und Platzierten wieder ermittelt.
Die ersten beiden einer jeden Gruppe ermittelten dann über zwei Halbfinale und einem großen und kleinen Finale die ersten vier Plätze. Die beiden Letztplatzierten der Gruppen fuhren um den Platz Sieben (Verlierer).
Der Sieger dieses Rennen paddelte dann gegen die Drittplatzierten der Viergruppe um den 5.bzw. 6. Platz. Somit kämpfte vergeblich und erschöpft unsere Freizeitgruppe Feuerteufel ( Pierre`Schmidt, Matthias König, Matthias Dix , Steffen Thieme, Dagmar Mühlpforte, Ines Schmidt und Christina Adler, Christine Herold) um den 5. Platz. Angefeuert wurden wir von unserer kleinen Fangemeinde Sven Herold mit seinen Zwillingen und unserer nächsten Anwärterin für ein Paddelticket , Yvonne Siemens. Viele Messebesucher verfolgten neugierig das gesamte Indoor–Cup-Geschehen. Die Magdeburger und Hallenser Paddler demonstrierten dem Publikum als Finale im 55 m langen Beach & Boat Pool, wie ein vollbesetztes 20-er Drachenboot durchstartet. Mit wenigen Paddelschlägen “flogen” wir mit dem Drachenboot von einem Ende des Pools zum anderen, wofür wir viel Beifall von den Zuschauern erhielten. Trotz Sieg und Niederlage hatten wir viel Spass dabei.
Eure INES

Bildergalerie

http://www.wsv-knappensee.de/festivals/mdic/bildergalerie