Start der DKV-Videoplattform KanuTube / der HKC ist dabei

  • Es ist endlich soweit. Der offizielle Startschuss f√ľr die neue Videoplattform des Deutschen Kanu-Verbandes www.kanutube.de ist am 1. September gefallen. Seitdem freuen wir uns √ľber zahlreiche interessante Videos aus dem Kanusport. Nach dem Vorbild des bekannten Internetportals Youtube besteht f√ľr Kanuten die M√∂glichkeit, sich kostenlos Video-Clips vom Paddeln anzusehen oder auch hochzuladen. Damit stellt der DKV allen Kanusportler einen weiteren attraktiven Service zur Verf√ľgung, um sich Neues aus dem Kanusport ansehen zu k√∂nnen.

Der HKC 54 hat einen Login √ľber diese jedes Mitglied selbst Beitr√§ge hochladen und den HKC und die Mitglieder pr√§sentieren kann!

Passwort auf Anfrage beim Sportwart!

1. September 2010 | DKV

Start der DKV-Videoplattform KanuTube

Heute ist es soweit. Der offizielle Startschuss f√ľr die neue Videoplattform des Deutschen Kanu-Verbandes www.kanutube.de ist gefallen. Nach dem Vorbild des bekannten Internetportals Youtube steht ab sofort auch f√ľr Kanuten die M√∂glichkeit, sich kostenlos Video-Clips vom Paddeln anzusehen oder auch hochzuladen. Damit stellt der DKV allen Kanusportler einen weiteren attraktiven Service zur Verf√ľgung, um f√ľr den Sport zeitgem√§√ü zu werben.

Insgesamt drei Monate Vorlaufzeit hatte man sich f√ľr die Erstellung von KanuTube vorgenommen und wahrlich viel Arbeitskraft investiert, um das ambitionierte Ziel mit dem Start am 1. September halten zu k√∂nnen. Dennoch war es ein weiter Weg von der ersten Idee bis hin zur fertigen Seite, da es technische Herausforderungen mit Hardware und Software zu bew√§ltigen gab. Auch ein Layout galt es f√ľr die neue Homepage zu entwerfen, die sich nat√ľrlich am Erscheinungsbild des Verbandes orientiert. Doch das Resultat l√§sst sich nun sehen, wie Niklas Windeck, Hauptinitiator von Kanutube und Slalomfahrer des KC Hilden, berichtet: ‚ÄěEs war immer schon mein Wunsch Videos vom Kanusport im Stil von Youtube, sich √ľber eine Plattform ansehen zu k√∂nnen. Nachdem der DKV die rechtlichen Hintergr√ľnde gekl√§rt hat, konnten ich zusammen mit dem Verband mit der Programmierung loslegen und das hat wirklich viel Spa√ü gemacht, da wir heute auf ein sch√∂nes Resultat blicken k√∂nnen. F√ľr die Zukunft hoffen wir, dass Kanuten vom Wandersport, √ľber die olympischen Disziplinen bis hin zu unseren Trendsportarten aktiv werden, Filme hochladen und ebenso die Videos von anderen Nutzern sich ansehen.‚Äú

Genauso lautet auch das Konzept von Kanutube: Die gesamte Bandbreite des Kanusports sollte mit m√∂glichst vielen Clips abgedeckt werden. Daf√ľr wurden Kategorien geschaffen, um beim Hochladen sein Videoclip einsortieren zu k√∂nnen. Doch das Portal bietet noch einiges mehr: Der Nutzer kann sich ein pers√∂nliches Profil anlegen, Videos bewerten, kommentieren, auf anderen Seiten einbetten oder sie an soziale Netzwerke wie Facebook senden. Als Formate sind die g√§ngigen Versionen avi, wmv, mov, mpg, mpe, mpeg, 3gp, flv, mp4, m4v vorgsehen. Die Videos werden nach dem Hochladen komprimiert, sodass der sp√§tere Nutzer ohne gr√∂√üere Ladezeiten sofort das Video ansehen kann. Der Nutzer kann sich zudem in seinem Profil Favoriten aussuchen, sich mit Freunden verkn√ľpfen, Gruppen bzw. Channels erstellen und die Statistiken seiner Videos ansehen. Somit ist die Nutzung sehr √§hnlich zu Youtube, da diese Plattform als Klassenprimus bei vielen Surfern bekannt ist und kein Umdenken stattfinden muss.

In der Community, die √§hnlich wie ein Forum aufgebaut ist, kann √ľber Videos oder √ľber Themen des Kanusports philosophiert werden. Jedes Video kann zudem mit Suchbegriffen und einem Geo-Tag versehen werden. Der Geo-Tag bringt den Vorteil mit sich, dass man Videos nach dem Ort der Aufnahme suchen und sortieren kann. F√ľr den Start am 1. September wurden bereits erste Clips hochgeladen, damit sich die neuen Nutzer der Plattform auch ein Bild von Kanutube schaffen k√∂nnen:

‚ÄěNat√ľrlich sind einige Kategorien noch komplett leer, da wir die meisten Videos aus meiner Sportart, dem Kanu-Slalom, hochgeladen haben und diese sozusagen als Testmaterial verwendet haben. Das soll sich nat√ľrlich im Lauf der Zeit √§ndern, sodass wir aus allen Bereichen tolle Videos vorzeigen k√∂nnen. Wir sind sehr gespannt, was aus dieser Plattform noch alles werden kann, da wir noch einige Ideen im Hinterkopf haben‚Äú, sagt Windeck.

Wichtig: Selbstverst√§ndlich sind aus Kanutube die geltenden Vorschriften bez√ľglich des Urheberrechtes g√ľltig. Das hei√üt, dass es nicht erlaubt ist, aus dem Fernsehprogramm, wie beispielsweise einer gro√üen Meisterschaft, Videos mitzuschneiden und diese auf Kanutube hochzuladen.

Alles Weitere auf www.kanutube.de