Drachenboot-Cup auf Osendorfer See – 75 Teams haben gemeldet

18.05.2006

64  Zeilen

Ressort: SP

 

Drachenboot-Cup auf Osendorfer See – 75 Teams haben gemeldet

Neuer Verein belebt Tradition

VON LYDIA CIESLUK

Halle/MZ. Wie jedes Jahr im Mai wird Halle auch am Sonnabend das Ziel zahlreicher Drachenboot-Begeisterter sein. F√ľr das traditionelle Rennen auf dem Osendorfer See haben sich 75 Gruppen angemeldet. Die 67 Fun-Teams und die acht Vereinsmannschaften k√§mpfen von 11 bis 19 Uhr um den Sieg in den jeweiligen Kategorien.

Nicht nur der Name des Wettkampfes, der jetzt „Drachenboot-Cup Halle“ lautet, ist in diesem Jahr neu. Hinter den Kulissen hat sich eine ganze Menge getan. Immerhin drohte Anfang des Jahres der Ausfall der Veranstaltung, denn der Hallesche Kanu-Club, bisheriger Ausrichter des Wettbewerbs, wollte das Rennen nicht in den Dimensionen des Vorjahres veranstalten. Daraufhin gr√ľndeten die „Ghostdragons“, ein 20-k√∂pfiges Drachenboot-Team des HKC, im M√§rz den Ersten Halleschen Drachenbootverein e.V. „Unser Ziel war es, das traditionelle hallesche Drachenbootrennen am Leben zu erhalten“, erkl√§rt der Vereinsvorsitzende Steffen Lang und erg√§nzt: „Der Wettkampf stie√ü ja bisher auf gro√üe Resonanz. Die ersten Anmeldungen f√ľr 2006 gingen schon im Juni letzten Jahres ein.“

Der neue Verein √ľberwand innerhalb weniger Wochen alle b√ľrokratischen H√ľrden und ist schon jetzt im Besitz zweier eigener Drachenboote und eines Transportanh√§ngers im Gesamtwert von 20 000 Euro. „Ein gemeinschaftliches Darlehen aller 20 Mitglieder hat diese rasche Entwicklung m√∂glich gemacht“, sagt Lang. Nat√ľrlich will das Team auch in sportlicher Hinsicht das Beste geben. „Dank des Wasserski-Clubs Hufeisensee, der uns sein Trainingsgel√§nde zur Verf√ľgung stellt, k√∂nnen wir uns intensiv vorbereiten“, so Lang.

Nat√ľrlich d√ľrfen auch die amtierenden Jugend-Weltmeister, die „Kanu Tigers“ vom HKC beim Ersten Halleschen Drachenboot-Cup nicht fehlen. Die Tigers nutzen den Wettkampf zur Vorbereitung auf die EM-Qualifikation am n√§chsten Sonntag in Brandenburg.

Wer sich das Spektakel am Osendorfer See nicht entgehen lassen will, findet ausreichend Parkmöglichkeiten in der Straße am Tagebau. Diese ist von Sonnabend, 8 Uhr, bis Sonntag, 12 Uhr, eine Einbahnstraße in Richtung Halle.